AGB für Domainservices und Hosting

Stand: 23.08.2013

1. Domainvergabe, Handlungen 

1.1. Zwischen Anmeldung und Registrierung einer Domain besteht eine Risikozeitspanne von mehreren Stunden. In dieser Zeit besteht die Gefahr, dass eine Parallelregistrierung zuvorkommt. Gleiches gilt für die Aktualität der Abfragedatenbank. Der Auftragnehmer übernimmt keine Anmeldegarantie und Haftung.

1.2. Die Vergaberichtlinien des DE – NIC (einsehbar unter www.denic.de / Deutsche Domainvergabestelle), sowie aller weiteren internationalen Domain-Vergabestellen sind zwingend einzuhalten. Insbesondere ist der Grundsatz zu berücksichtigen, dass jede Domainvereinbarung zwischen dem Vergabestelle und dem Admin C zustande kommt.

1.3. Der Admin C ist stets von allen in Zusammenhang mit seiner Domain stehenden Veränderungen zu informieren und die Genehmigung einzuholen. Dies ist insbesondere bei KK Anträgen zu berücksichtigen, da beim Providerwechsel wesentliche Veränderungen bezüglich Firmenausfallrisiko, technischen Support, Nameserver Stabilität und Bereitschaftsdienst möglich sind.

2. Nameservernutzung, Domainlöschung 

2.1. Kostenlose Leistungen, wie z.B. Nutzung von Nameservern kann nicht zu Schadenersatz führen. Jede registrierte Domain muss innerhalb von 4 Wochen konnektiert werden, sonst erfolgt die Löschung. Die Verantwortung und Kontrolle diesbezüglich hat der Anmelder.

3. Webspace, Einzelaccounts 

3.1. Bei Erhöhung der Domain -, Webspace- oder Technik Einkaufspreise ist der Auftragnehmer einmal pro Jahr zur Preiserhöhung berechtigt. Erhöhen sich die Preise um mehr als 20% der Vorjahreszahlung hat der Auftraggeber ein Kündigungsrecht. Der Auftragnehmer ist berechtigt, Rechnungen und Mahnungen per E- Mail oder Telefax zu übermitteln.

3.2. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen, die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt, soweit nicht anders auf der Homepage www.netmasterhosting.de angegeben, 12 Monate. Der Vertrag verlängert sich um weitere 12 Monate, wenn er nicht fristgerecht gekündigt wird. Die Bezahlung erfolgt bei Firmen im Abbuchungsverfahren für Lastschriften oder per Überweisung auf Rechnung für 3 Monate im Voraus bzw. ab einem jährlichen Rechnungswert von 60 EUR auch auf Wunsch monatlich. Bei Privatpersonen erfolgt die Zahlung auf Lastschrift mit Einzugsermächtigung bzw. per Überweisung jeweils 12 Monate im Voraus, soweit nicht anders auf der Homepage angegeben.

Bei einer Kündigung durch den Auftraggeber besteht keine Rückerstattungspflicht des Jahresbeitrages und der Setupgebühr.

4. Allgemein gültige Bestimmungen 

4.1. Der Auftragnehmer hat ein fristloses Kündigungsrecht, wenn der Auftraggeber Informationen verbreitet, die gegen die guten Sitten und geltendes Recht verstoßen. Gleiches gilt für den Fall, dass erotische Publikationen oder illegale Downloadinhalte angeboten werden.

4.2. Sollte der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen für mehr als drei Mal nicht nachkommen, so hat der Auftragnehmer ein fristloses Kündigungsrecht. Bei der Kündigung seitens des Auftragnehmers wird zusätzlich zum Forderungsbetrag eine Strafzahlung von 35 EUR fällig. Beim Nichtzahlen dieses Betrages wird ein Inkassobüro mit der Eintreibung der Beträge beauftragt.

4.3 Ein Zurückbehaltungs- oder Aufrechnungsrecht steht dem Kunden nur mit rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen zu. Der Leitungsumfang ergibt sich aus den Kundeninformationen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses relevant waren.

4.4 Eine hundertprozentige Erreichbarkeit unserer Server wird nicht garantiert und ist nicht rechtlich einklagbar. Aufgrund von Wartungsarbeiten, Überlastungen, sowie höherer Gewalt kann es zu vereinzelten Ausfällen kommen.

4.5 MITTEILUNG VOR UND NACH DEM ABLAUFDATUM BEI GENERISCHEN DOMAINS
(.COM/.NET/.ORG/.INFO/.NAME usw.)
Alle Registrare (also auch wir) sind verpflichtet bei generischen Domains die EPPR („Expired Registration Recovery Policy“) der Registrierungsstelle ICANN strikt einzuhalten und vor Ablauf einer Domain zwei Mitteilungen an die „Owner“ Email-Adresse des Domaininhabers zu senden. Eine E-Mail wird 1 Monat vor Ablauf, die andere 1 Woche vor Ablauf versendet, unabhängig davon ob die Domain zum Löschen eingetragen ist oder nicht.

LÖSCHUNG EINER DOMAIN
Alle Registrare sind zudem verpflichtet mitzuteilen, dass eine generische Domain welche sich in Löschung befindet, innerhalb 30 Tage nach Löschung kostenpflichtig wiederherstellt werden kann.
Die Preise für die Wiederherstellung können Sie bei uns telefonisch oder per E-Mail erfragen.

5. Schlussbestimmungen

Änderungen und / oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken. Weiterhin gilt unsere Servicepreisliste.


Kontaktieren Sie uns

Unsere Kontaktdaten
 
TELEFONISCHE ANFRAGEN: 
Büro Soest: 02921 3274980
Büro Werne: 02389 9629977
 
Mo-Fr. 8-18 Uhr
Danach per 24h-Rückrufservice

NetMaster Service Systems hat 4,96 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com